Tröpfelnder Aufstand und blutiges Ende

Manfred Mais „Nichts als die Freiheit!“

Cover "Nichts als die Freiheit!"
c dtv

Wenn ich mich richtig erinnere, hat der deutsche Bauernkrieg bei mir im Geschichtsunterricht keine oder nur eine sehr untergeordnete Rolle gespielt. Ist auch wirklich nicht meine „Lieblingsepoche“, aber „Nichts als die Freiheit!“ von Manfred Mai habe ich gerne gelesen. Es ist ein kompaktes Sachbuch gemischt mit kleinen Dialogen für Menschen ab 10 Jahren – vermute ich, denn leider ist das Buch nur noch antiquarisch erhältlich und die Verlagsempfehlung nicht einsehbar.

Manfred Mai, der ja als Lehrer startete und dann immer mehr ins schreibende Fach ging, zeigt hier sein ganzes Können. Das erste Kapitel ist reine Fiktion und zieht in die Handlung. Der Konflikt zwischen hörigen Bauern und Herren wird hier an einer Miniatur aufgespannt und entwickelt eine solche Sogkraft, dass kaum auffällt, dass der Rest des Buches fast ausschließlich reiner Sachtext mit ab und an geschickt eingewobenen Dialogen ist.

Der Bauernkrieg und das Scheitern

Mai erzählt die Geschichte chronologisch, beginnt mit dem ersten leisen Murren gegen die Verhältnisse Mitte des 15. Jahrhunderts und endet mit der brutalen und blutigen Niederschlagung des Aufstandes 1525. Hier wird nichts geschönt und die aussagestarken Bilder von Gabriele Hafermaas tun ihr übriges. Das hilft jedoch auch, Mais wichtigste Botschaft zu verstehen: Die Revolution wurden so hart niedergekämpft, dass es 300 Jahre brauchte, bis wieder eine Erhebung im deutschsprachigen Raum stattfinden konnte. Nun ist das vielleicht etwas linear gedacht, dennoch musste ich beim Lesen öfter an die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen denken – natürlich werden Geschichten des gescheiterten Widerstands auch über Generationen weitergegeben, werden Schulden vererbt und mit ihnen die Erinnerung an den Versuch der Veränderung.

Ein gutes Buch für alle, die sich mit Aufständen und Revolutionen in der deutschen Geschichte befassen möchten. Interessant dabei ist auch, dass Mai zeigt: Das Volk hätte durchaus siegen können, wäre es strategisch besser geschult gewesen – und nicht so blauäugig, der Obrigkeit zu vertrauen, sich an Abmachungen zu halten.

Sprache 5/5
Gestaltung 4/5
weiterführende Tipps 5/5
Didaktik 5/5

Manfred Mai: Nichts als die Freiheit! Der deutsche Bauernkrieg. Ab 10 Jahren. Dtv 2004. ISBN: 3-423-62185-0. Nur noch antiquarisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.