Jahresrückblick 2019 – und kleiner Ausblick 2020

Buch-Logo mit Weihnachtskerze
c Kira Grote

2019 geht zu Ende und ich gucke auf das erste volle Kalenderjahr bloggen zurück. Ich habe viele tolle Entdeckungen gemacht, die mich begeistert haben. Darunter fällt auf jeden Fall das Interview mit der Autorin Dorit Linke sowie ihre Bücher. Überhaupt gab es in diesem Jubiläumsjahr natürlich unheimlich viel Literatur zum Mauerfall (für Jüngere besonders toll: Hüben Drüben) zu entdecken und ich kann versprechen, dass da auch noch was nachkommt – habe einfach nicht geschafft, alles zu lesen.

Jahresrückblick 2019 – und kleiner Ausblick 2020 weiterlesen

Mehr Transparenz wagen: Neue Kategorien am Schluss

logo lies-geschichte.de

Weil meine Texte ja doch irgendwie immer länger werden, um, ach, möglichst gerecht zu sein und – bloß nicht – zu fies zu werten oder zu überspitzt zu urteilen (wo kämen wir da hin), habe ich mir jetzt überlegt, dass ich es euch beim Lesen noch ein bisschen leichter machen will. Also, die Texte bleiben lang und nennen Vor- und Nachteile, ABER ans Ende kommen jetzt ein paar Kategorien und Punte. Und zwar:

Mehr Transparenz wagen: Neue Kategorien am Schluss weiterlesen

Zwischen Fiktion und Erinnerung – Judith Kerr: Ein Seehund für Herrn Albert

Cover ein Seehund für Herrn Albert

Zugegeben, „Ein Seehund für Herrn Albert“ passt irgendwie nur so halb in diesen Blog. Da ist natürlich einerseits die Autorin, Judith Kerr, deren „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“-Bücher wohl zu den meistgelesenen Texten gehören, die Kindern zu dieser Thematik angeboten werden. Damit hat „Ein Seehund für Herrn Albert“ aber fast gar nichts zu tun. Diese Geschichte ab 6 Jahren ist vielmehr eine Einladung, darüber nachzudenken, wie wir eigentlich mit Erinnerungen umgehen.

Zwischen Fiktion und Erinnerung – Judith Kerr: Ein Seehund für Herrn Albert weiterlesen

Nachklapp Frankfurter Buchmesse 2018

Der Pavillon des Buchmesse Gastlandes 2018: Georgien.

Jede Menge Gewusel und Buchverrückte, Neuentdeckungen und Altbewährtes zum erneut bestaunen, spannende Diskussionen und lustige Begegnungen: Frankfurter Buchmesse halt. Ich war dies Jahr nur am Donnerstag da, konnte aber zwei spannende Veranstaltungen erleben.

Nachklapp Frankfurter Buchmesse 2018 weiterlesen