Es fliegt. Oder nicht?! Stephan Martin Meyer und Thorwald Spangenberg experimentieren mit „Leonardos Flugmaschinen“

Cover "Leonardos Flugmaschinen", ein Bilderbuch von Gerstenberg Verlag

Fliegen ist und bleibt ein Faszinosum – selbst in Zeiten, in denen Flugreisen traurige, klimaschädliche Alltäglichkeit haben, ist der Traum vom Schweben weiterhin in vielen Köpfen und werden die Pionierleistungen von Menschen gefeiert, die der Schwerkraft trotzten (zum Beispiel in Torben Kuhlmanns „Lindbergh“ oder Amelia Earhardt in der Little People Big Dreams-Reihe). Genau dieser Faszination widmen sich aber auch Stephan Martin Meyer und Thorwald Spangenberg in ihrem Buch „Leonardos Flugmaschinen“, das sich an Menschen ab 8 Jahren richtet, auf zwei Ebenen.

Es fliegt. Oder nicht?! Stephan Martin Meyer und Thorwald Spangenberg experimentieren mit „Leonardos Flugmaschinen“ weiterlesen

Einem Künstler durch Kunst begegnen: Schulz-Riess und Paolo Friz stellen Leonardo da Vinci vor

Cover "Leonardo da Vinci" Kindermann-Verlag

Was nur fasziniert so an Leonardo da Vinci? Die Erzählung vom Genie? Die zahlreichen Erfindungen? Vielleicht ist es eben doch immer wieder seine Kunst. Seine Bilder, die vielen von uns unmittelbar vertraut sind, wenn wir sie sehen, einfach, weil sie ähnlich wie berühmte klassische Musikstücke so stark kanonisiert sind, dass sie uns immer wieder und überall begegnen. Dementsprechend ist auch gerade Leonardos Kunst die große Stärke der Biographie ab 8 Jahren, die Christine Schulz-Riess und Paolo Friz zu Leonardo da Vinci vorlegen. Der Band bildet den Auftakt zu einer kleinen Rezensionsserie (Folge 2 und Folge 3), die sich mit Texten befasst, die da Vinci jeweils für unterschiedliche Zielgruppen und mit verschiedenen Schwerpunkten vorstellen.

Einem Künstler durch Kunst begegnen: Schulz-Riess und Paolo Friz stellen Leonardo da Vinci vor weiterlesen

Wer, wenn nicht wir? Der Insel Verlag startet die „Little People, Big Dreams“-Reihe nun auch auf Deutsch

Cover Frida Kahlo aus der Little People Big Dreams-Reihe

Was braucht es, um Großes zu erreichen? Nicht viel, wenn wir der „Little People, Big Dreams“-Reihe glauben wollen. Vor allem braucht es dann nämlich Träume und die Zuversicht, diese erreichen zu können. Tiefer verborgen gibt es aber auch noch eine andere Botschaft: Vorbilder wären natürlich auch nicht schlecht. Und die stellt die Reihe, die der Insel Verlag dankenswerterweise nun ins Deutsche übersetzen lässt, uns Band für Band vor. Zwei der ersten sechs Titel, nämlich den Band zu Frida Kahlo sowie den zu Coco Chanel habe ich mir für diesen Blog genauer angeschaut.

Wer, wenn nicht wir? Der Insel Verlag startet die „Little People, Big Dreams“-Reihe nun auch auf Deutsch weiterlesen

Entdecker entdecken: Silke Vrys und Verena Herbsts „Durch den Dschungel zu den Maya“

Cover "Durch den Dschungel zu den Maya"

Die abenteuerliche Expedition von Stephens und Catherwood“ geht es im Untertitel weiter. Und die Überschriften versprechen nicht zu viel. Vry und Herbst stellen uns in ihrem Entdeckerbuch ab 8 Jahren kompakt John Lloyd Stephens und Frederick Catherwood und ihre Expeditionen (denn es waren eigentlich mehrere) vor. Zwischen den Erzählteilen werden immer wieder grün abgehobene Doppelseiten eingestreut, auf denen Informationen über die Kultur der Maya genauso wie über die Arbeitsweise der beiden Forscher in kleinen Häppchen geboten werden.

Entdecker entdecken: Silke Vrys und Verena Herbsts „Durch den Dschungel zu den Maya“ weiterlesen

Günter Grass als Kinderbuch: Elżbieta Pałasz (Text), Joanna Czaplewska, Katja Widelska (Illustration): Bucheckern, Bernstein, Brausepulver

Buchcover "Bucheckern, Bernstein, Brausepulver" über Günter Grass

Günter Grass hat viele Elemente seiner Danziger Kindheit in seinen literarischen Werken verarbeitet. Insofern mag es nicht überraschen, dass es Reiseführer zu Gdańsk gibt, die auf den Spuren Grass‘ wandern. Aber ein Bilderbuch darüber für Kinder ab 9 Jahren? Kann die Kindheit eines Literaturnobelpreisträgers auch Jüngere interessieren? Elżbieta Pałasz, Joanna Czaplewska und Katja Widelska haben gemeinsam versucht, in “Bucheckern, Bernstein, Brausepulver” Günter Grass‘ Kindheitsjahre zu erzählen.

Günter Grass als Kinderbuch: Elżbieta Pałasz (Text), Joanna Czaplewska, Katja Widelska (Illustration): Bucheckern, Bernstein, Brausepulver weiterlesen

Die Welt als Warenstrom: Peter Frankopans „Die Seidenstraßen. Eine Weltgeschichte für Kinder“

Cover Frankopan und Packer: Die Seidenstraßen

Der Elfenbeinturm der Historiker*innen, oft ist er schmal und hoch und einsam. Und dann gibt es doch immer wieder ein paar mutige, die sich irgendwie hinaus und hinunter schwingen, um mit anderen über das zu reden, was sie da tun. Peter Frankopan, Professor für Globalgeschichte an der Oxford University, ist das spätestens seit 2015 gut gelungen, als sein Buch „Silk Roads“ vom Daily Telegraph zum Geschichtsbuch des Jahres ernannt wurde. Auch die deutschen Feuilletons feierten die deutsche Übersetzung „Licht aus dem Osten“ (hier ein Link zur ZEIT). Noch ungewöhnlicher ist dann jedoch, dass Frankopan sich nicht zu schade ist, diese Weltgeschichte auch noch einmal für Kinder zu erzählen – und sich das Cover gleichsam am “Erwachsenenbuch” anlehnt. Es ist ein wundersames Buch zum Staunen geworden, nicht zuletzt dank der Illustrationen von Neil Packer. Vom Rowohlt Verlag wird „Die Seidenstraßen“ ab 10 Jahren empfohlen.

Die Welt als Warenstrom: Peter Frankopans „Die Seidenstraßen. Eine Weltgeschichte für Kinder“ weiterlesen

Weihnachtskulturgeschichte: Brigitte Weninger (Text), Julie Wintz-Litty (Illustrationen): „Stille Nacht“. Ein Lied geht um die Welt

Cover Stille Nacht

Es gibt Weihnachtslieder, die sind nur regional bekannt. Oder nur bestimmten Generationen. Und dann wiederum gibt es Weihnachtslieder, die selbst die größten Weihnachtshasser*innen noch kennen. Und dazu gehört „Stille Nacht“ ganz sicher. Legendär sind die Geschichten, in denen in den Schützengräben des Ersten Weltkrieges dieses Lied in den jeweiligen Muttersprachen gemeinsam gesungen wurde (eine sehr schöne Reportage zum Thema hat de correspondent letztes Jahr veröffentlicht). Der eigentlichen Herkunft des Liedes aber geht Brigitte Weninger in „Stille Nacht. Ein Lied geht um die Welt“, das in diesem Jahr bei NordSüd erschienen ist, nach.

Weihnachtskulturgeschichte: Brigitte Weninger (Text), Julie Wintz-Litty (Illustrationen): „Stille Nacht“. Ein Lied geht um die Welt weiterlesen

Torben Kuhlmann: Lindbergh / Armstrong / Edison – Mäuseabenteuer und Technikgeschichte

Cover EdisonPassend zum #Vorlesetag kommt hier eine Rezension, die vielleicht auf den ersten Blick nur so halb in diesen Blog passt. Torben Kuhlmann ist seit einigen Jahren einer der Stars der deutschen Illustrationswelt, gleich seine Abschlussarbeit an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg im Studiengang Illustration und Kommunikationsdesign „Lindbergh. Die Geschichte einer fliegenden Maus“ wurde bei NordSüd für Kinder ab fünf Jahren verlegt und machte ihn schlagartig bekannt. Das Erfolgsrezept seiner Bücher, die ich hier als ersten Kontakt mit Technikgeschichte empfehlen möchte, ist dabei so einfach wie kompliziert: Perfekte Illustrationen treffen hier auf spannende Abenteuer und tatsächlich ist jeder Seite, jedem einzelnen Strich, Kuhlmanns eigene Faszination für technische Innovationen und Abenteurertum anzumerken. Torben Kuhlmann: Lindbergh / Armstrong / Edison – Mäuseabenteuer und Technikgeschichte weiterlesen

Litwina/Desnitskaya: In einem alten Haus in Moskau. Ein Streifzug durch 100 Jahre russische Geschichte

Angesichts des 100-jährigen Jubiläums der Februar- und Oktoberrevolution hatten 2017 Betrachtungen der sowjetischen und russischen Geschichte vor allem aber der aktuellen russischen Erinnerungskultur auch in Deutschland Hochkonjunktur (einen guten Überblick bietet Osteuropa 6-8/2017). Während dabei oftmals auf aktuelle Ausstellungen und Gedenkstätten, politische Äußerungen und gelegentlich auch Schulbücher im Fokus standen, blieb der Bereich Kinderbuch traurigerweise unterbelichtet. Dabei war in russischen Buchläden in diesem Jahr ein Kinderbuch sehr präsent, stand sogar im Museumsladen des Museums für Zeitgenössische Geschichte in Moskau, das wegen seiner Ausstellung zur Oktoberrevolution in den Fokus zahlreicher erinnerungskultureller Betrachtungen geriet. Litwina/Desnitskaya: In einem alten Haus in Moskau. Ein Streifzug durch 100 Jahre russische Geschichte weiterlesen