Ein Umsturz in der Architektur

Illustrierte Biographie „Gaudí. Architekt der Fantasie“

Cover "Gaudi. Architekt der Fantasie"

Jubiläen sind immer so eine Sache – zack, purzeln die Veröffentlichungen nur so aus dem Buchregal. In diesem Falle jedoch spielt es gar nicht so eine große Rolle, dass Gaudí dieses Jahr 170 Jahre alt geworden wäre. Viel wichtiger ist, dass seine Lebensgeschichte große Fragen beantwortet und Mut macht. Susan B. Katz und Linda Schwalbe haben sich bei „Gaudí. Architekt der Fantasie“ für eine sehr textreduzierte, dafür umso farbintensivere Erzählweise erschienen.

Ein Umsturz in der Architektur weiterlesen

Ein Hund als Lebensretter

„Die Geschichte von Bodri“ von Hédi Fried

Cover "Die Geschichte von Bodri"
c Bohem

Hédi Fried ist eine Überlebende des Holocaust. Und sie ist eine von denjenigen mutigen Mahnerinnen, die ihre Geschichte erzählen. Gegen das Vergessen und gegen Antisemitismus sowie die Diskriminierung anderer Minderheiten. Hatte sie bisher eher für Erwachsene geschrieben, ist „Die Geschichte von Bodri“ nun ein Buch für Menschen ab 8 Jahren.

Ein Hund als Lebensretter weiterlesen

Kinderrettung in Zeiten des Krieges

„Nicky und Vera“ von Peter Sís

Cover "Nicky & Vera"
c Gerstenberg

Die Willkür von Leben und Tod ist manchmal so banal wie erschütternd. In „Nicky und Vera“ wird sie besonders deutlich. Peter Sís erzählt vom jungen Nicholas Winston, der 1938 fast 700 jüdische Kinder aus Tschechien rettete. Das Bilderbuch funktioniert vor allem deshalb gut, weil Sís auf mehreren Ebenen erzählt und von Anfang an erklärt, warum er die Geschichte relevant findet. So an die Hand genommen ist „Nicky und Vera. Ein stiller Held des Holocaust und die Kinder, die er rettete“ ein tolles Buch für Menschen ab 5 Jahren, um sich mit diesem Teil der Geschichte auseinanderzusetzen.

Kinderrettung in Zeiten des Krieges weiterlesen

1989 für Kinder

“Fritzi war dabei” von Hanna Schott und Gerda Raidt

Cover "Fritzi war dabei"
c Klett Kinderbuch

Schön blöd, wenn die beste Freundin nicht aus dem Urlaub zurückkehrt. Wenn sich überhaupt so viel verändert. Und es doch nicht möglich ist, so richtig nachzufragen. Ein Glück, dass Fritzi einen kleinen Bruder hat – Hanno kann und darf gelegentlich nachfragen. Und die nicht auf den Kopf gefallene Fritzi reimt sich den Rest zusammen, so dass Menschen ab 8 Jahren (und beim Vorlesen auch früher) in “Fritzi war dabei. Eine Wendewundergeschichte” jede Menge über die friedliche Revolution 1989 lernen.

1989 für Kinder weiterlesen

Höfisches Leben im 18. Jahrhundert

„Jeanne Antoinette de Pompadour“

Cover "Jeanne Antoinette de Pompadour"
c Kindermann-Verlag

Was bedeutet es, im 18. Jahrhundert eine Frau zu sein? Was bedeutet Zugehörigkeit zum Adel, wie ist überhaupt die französische Gesellschaft gegliedert? Das erzählt Andrea Weisbrod locker-leicht in ihrer kurzen Geschichte zu „Jeanne Antoinette de Pompadour“ für Menschen ab 6 Jahren.

Höfisches Leben im 18. Jahrhundert weiterlesen

Abstrakte Kunst und Okkultismus

Das Bilderbuch “Die unsichtbare Welt von Hilma af Klimt”

Cover "Die unsichtbare Welt von Hilma af Klint"
c Seemanns Bilderbande

Was bedeutet es, Ende des 19. Jahrhunderts für eine junge Frau Künstlerin zu sein? Welche Ausdrucksformen stehen ihr zur Verfügung? Das erzählen Ylva Hillström und Karin Eklund in “Die unsichtbare Welt von Hilma af Klint” für Menschen ab 8 Jahren.

Abstrakte Kunst und Okkultismus weiterlesen

Das Auto als Innovation

„In 80 Tagen von Peking nach Paris“ von Stephan Martin Meyer und Thilo Krapp

Cover "In 80 Tagen von Peking nach Paris"
c Gerstenberg

Autos sind für uns eine Selbstverständlichkeit – und imagetechnisch eindeutig auf dem absteigenden Ast. Dafür, wie bestimmend sie für viele Alltagspraktiken heute sind, sind sie aber noch gar nicht so lange Alltagsgegenstand. Das wird in „In 80 Tagen von Peking nach Paris“ von Stephan Martin Meyer und Thilo Krapp deutlich. Für Menschen ab 8 Jahren erzählen die beiden, wie abenteuerlich und gefährlich es war, längere Strecken mit dem Auto fahren zu wollen.

Das Auto als Innovation weiterlesen

Vom Wandel der Welt und unseres Wissens

Sabina Radeva erzählt Darwins Werk

Cover "Darwins Entstehung der Arten"
c Hanser / Radeva

Unser Wissen von der Welt wandelt sich stetig. Mal kommen neue Erkenntnisse hinzu. Mal neue Denkweisen. Mal machen wir Rückschritte, etwa wenn es darum geht, die Evolutionstheorie zu bestreiten. Umso wichtiger erscheint Sabina Radevas Erstlingswerk „Darwins Entstehung der Arten“, das Darwins Werk nacherzählt und kontextualisiert.

Vom Wandel der Welt und unseres Wissens weiterlesen

Eine märchenhafte Hommage

Hans Christian Andersen im Bilderbuch

Cover "Hans Christian Andersen. Die Reise seines Lebens"
c NordSüd

Hans Christian Andersens Märchen sind ein fester Bestandteil unseres Erzählschatzes. Aber wer war der Erfinder von Kunstmärchen wie der kleinen Meerjungfrau eigentlich selbst? Heinz Janisch und Maja Kastelic erzählen im Bilderbuch “Hans Christian Andersen. Die Reise seines Lebens” für Kinder ab 4 Jahren seine Biographie. Packend, einbeziehend, liebevoll, ja, rundum wunderbar.

Eine märchenhafte Hommage weiterlesen

Weihnachtskulturgeschichte: Brigitte Weninger (Text), Julie Wintz-Litty (Illustrationen): „Stille Nacht“. Ein Lied geht um die Welt

Cover Stille Nacht

Es gibt Weihnachtslieder, die sind nur regional bekannt. Oder nur bestimmten Generationen. Und dann wiederum gibt es Weihnachtslieder, die selbst die größten Weihnachtshasser*innen noch kennen. Und dazu gehört „Stille Nacht“ ganz sicher. Legendär sind die Geschichten, in denen in den Schützengräben des Ersten Weltkrieges dieses Lied in den jeweiligen Muttersprachen gemeinsam gesungen wurde (eine sehr schöne Reportage zum Thema hat de correspondent letztes Jahr veröffentlicht). Der eigentlichen Herkunft des Liedes aber geht Brigitte Weninger in „Stille Nacht. Ein Lied geht um die Welt“, das in diesem Jahr bei NordSüd erschienen ist, nach.

Weihnachtskulturgeschichte: Brigitte Weninger (Text), Julie Wintz-Litty (Illustrationen): „Stille Nacht“. Ein Lied geht um die Welt weiterlesen