Frauengeschichte seit der Steinzeit

„Frauenleben im Lauf der Zeit“

Cover "Frauenleben im Lauf der Zeit"
c helvetiq

Es ist toll, mal wieder ein Kindersachbuch zur Frauengeschichte zu lesen, das sich mit allgemeinen Linien und nicht nur mit einzelnen Heldinnen* (wie etwa die Goodnight Stories) auseinandersetzt. „Frauenleben im Lauf der Zeit“ von Katarzyna Radziwiłł und Joanna Czaplewska erzählt Frauengeschichte ab der Steinzeit für Menschen ab 8 Jahren.

Vieles gefällt mir – die Illustrationen sind witzig und ergänzen den Text farbenfroh, die Textstücke sind kurz gehalten und liefern doch die zentralen Informationen. Auf 38 Seiten wird hier wirklich viel geliefert. Besonders toll finde ich, dass immer wieder auch wirtschaftliche Dimensionen einbezogen werden: Natürlich unterschieden sich die Lebenssituationen reicher und armer Frauen maßgeblich.

Gleichwohl führt die Kürze natürlich zu massiven Vereinfachungen. Grundsätzlich ließe sich fragen, ob es heute noch legitim ist, ein Buch auf den Markt zu bringen, das letztlich nur europäische Geschichte abbildet, ohne dies zumindest zu thematisieren. Wenn es um das Frauenwahlrecht geht, sollten wir außerdem immer mitreflektieren, dass es sich in aller Regel bei den Daten, die wir (zu Recht) feiern eben meistens um Daten handelt, die konkret weiße Frauen meinen, während z.B. Schwarze oder indigene Bevölkerung nach wie vor von Wahlen ausgeschlossen waren.

Derartige Reflexionen tauchen im Buch gar nicht auf. Dass die Kirche im Mittelalter als Treiber einer egalitären Herangehensweise erzählt wird (alle Menschen waren gleich viel Wert), ist doch erstaunlich, wenn wir uns die anhaltenden Debatten über weibliche Priesterinnen anschauen – Kirche diente doch an vielen Stellen gerade zur Stabilisierung von (sozialer) Ungleichheit.

Das ist viel inhaltliches Gemecker und es gäbe leider noch mehr Beispiele für Verkürzungen. Wer sich das noch genauer anschauen will, findet eine entsprechende ausführliche Rezension hier: https://buuu.ch/sachbucher/frauenleben-im-lauf-der-zeit/

Trotzdem glaube ich durchaus, dass „Frauenleben im Lauf der Zeit“ ein toller Startpunkt sein kann, um Fragen wie Frauenrechte, Status oder gesellschaftliche Teilhabe ganz im Allgemeinen zu besprechen und die eigene Position zu reflektieren, gerade auch, weil hier Veränderungen so kompakt dargestellt werden und so die Möglichkeit von Handlungs- und Veränderungsspielräumen greifbar wird.

Sprache 5/5
weiterführende Tipps 0/5
Didaktik 5/5
Gestaltung 5/5

Katarzyna Radziwiłł (Text) / Joanna Czaplewska (Illustrationen). Frauenleben im Lauf der Zeit. Aus dem Polnischen von Martina Polek. Helvetiq 2021. Ab 8 Jahren. ISBN: 978-3-907-29311-9, €18.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.