Historische Themen in Kinder- und Jugendliteratur

Eine geschichtsdidaktische Perspektive

Ich habe Monika Rox-Helmer schon einmal für den Blog interviewt (den Text findet ihr hier). Das Gespräch hat mir damals so gut gefallen, dass ich mich nun auch durch ihre Dissertation „Der historische Jugendroman als geschichtskulturelle Gattung“ gewühlt habe. Da ich finde, dass der Text für viele Lehrer*innen und andere Literaturvermittelnde spannend sein könnte, stelle ich hier ganz kurz ein paar der Inhalte vor – den Rest müsst ihr euch dann selbst anlesen 😉

Konkret geht es Rox-Helmer darum, sich die Fiktionalisierungsstrategien historischer Kinder- und Jugendliteratur anzuschauen und zu überprüfen, wie diese als Teil von Geschichtskultur in der Geschichtsdidaktik genutzt werden können. Eine der besonderen Stärken des Buches ist dabei aus meiner Sicht, dass Rox-Helmer auf eine unglaublich Spannbreite an Praxisbeispielen zurückgreift.

Interviews mit Autor*innen

Ein besonderes Highlight sind dann die drei Interviews Klaus Kordon, Gina Mayer und Kirsten Boie. So wird einerseits auf Textebene nach Vermittlungslogiken gefragt, andererseits aber auch die Motivation von Autor*innen beleuchtet. Einer der für mich spannendsten Sätze aus dem Fazit (weil eine kleine Huldigung der Fantasie): „Die Beobachtungen am konkreten Material zeigen […], dass die literarische Fiktionalisierung letztlich unendlich viele Möglichkeiten eröffnet, Geschichte in eine fiktionale Darstellung zu überführen, weil es sich um ästhetische und künstlerische Verfahren handelt, die immer wieder verändert, erweitert und kombiniert werden können.“

Plädoyer für den bewussten Einsatz fiktionaler Texte im Unterricht

„Der historische Jugendroman als geschichtskulturelle Gattung“ ist ein überzeugendes Plädoyer für die Verwendung von Jugendliteratur auch aus geschichtsdidaktischer Perspektive. Die wichtigste Kompetenz bleibt dann aber die, Fiktionalisierungsstrategien selbst zu erkennen und herauszuarbeiten. Hierzu könnten fachübergreifende Unterrichtseinheiten beitragen. Wer also ein wenig über den Tellerrand schauen will, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen!

Monika Rox-Helmer: Der historische Jugendroman als geschichtskulturelle Gattung. Fiktionalisierung von Geschichte und ihr didaktisches Potential. WochenSchau Geschichte 2020. ISBN 978-3-7344-0742-0 (Print), €49,90 // ISBN 978-3-7344-0743-7 (PDF), €39,99.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.