Die Überfahrt nach Amerika als Wendung des Lebens

Avis „Salz im Haar“

Cover "Salz im Haar"
c dtv junior

Zugegeben, keine Neuerscheinung. Vielmehr ein Fund in unserem offenen Bücherschrank, mit zahlreichen Anmerkungen einer offensichtlich sehr fleißigen Schülerin und gerade deshalb gerne gelesen: „Salz im Haar“ von Avi. Das Buch 1992 auf Deutsch erschienene Buch scheint nur noch antiquarisch erhältlich zu sein, aber ich schätze, Menschen ab 12 Jahren dürften durchaus Gefallen daran finden.

Charlotte ist 13, als sie von einer englischen Mädchenschule zurück zu ihrer Familie nach Providence reisen soll. Doch aus unerfindlichen Gründen tauchen die beiden wohlangesehenen Familien, die Charlotte begleiten und unter ihre Fittiche nehmen sollen, nicht auf. Die Seahawk verlassen darf sie aber auch nicht mehr und so landet sie als einzige Passagierin auf dem großen Segelschiff, dessen soziale Dynamiken und bedrohliche Mannschaft die bisher im Vogelkäfig Gehaltene vollkommen überfordern. Standesgemäß versucht Charlotte zunächst, sich ausschließlich an Kapitän Jaggery zu orientieren und ignoriert alle Anzeichen seines Despotismus und der Schreckensherrschaft, die er auf dem Schiff ausübt. Erst als die Gewalt eskaliert, beginnt ein Umdenken.

Hier soll nicht alles erzählt werden, wohl aber so viel: Es gelingt „Salz im Haar“ vorbildlich, sowohl das Welt- und Frauenbild rund um 1832 aufzuzeigen als auch, wie Charlotte sich langsam aber stetig von eben diesem befreit. Durch so wichtige Figuren wie den Schwarzen Koch Zacharias, der zum Schlüsselcharakter der ganzen Handlung wird und Gegengewicht zum tyrannischen Kapitän, wird zudem auch der Rassismus thematisiert und reflektiert. Zuletzt wird die Seahawk, am Anfang eine einzige Drohkulisse, Ort der Utopie einer gesellschaftlichen Neuordnung. Ein spannendes, leicht zu lesendes Buch und wärmstens empfohlen, wenn es um europäische Gesellschaftsbilder des 19. Jahrhunderts gehen soll.

Sprache 5/5
weiterführende Tipps 0/5
Didaktik 3/5
Handlung 5/5

Avi: Salz im Haar. Aus dem amerikanischen Englisch von Josef Pesch. Carlsen 1992. Ab 12 Jahren. ISBN: 978-3-551-35474-7, nur noch antiquarisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.