Militarismus und Männlichkeit

“Der Krieg ist ein Menschenfresser”

c Hanser

Warum sollte irgendjemand in den Krieg ziehen? Bei Ferdinand jedenfalls ist es nicht die so oft beschworene Kriegsbegeisterung, die in 1914 dazu bringt, sich freiwillig zu melden. Er ist verliebt und glaubt, dass Anni ihn nur zurücklieben kann, wenn er ein Held wird. Elisabeth Zöller hinterfragt in “Der Krieg ist ein Menschenfresser” Rollenbilder und entlarvt vor der Folie des Ersten Weltkriegs den deutschen Militarismus für Menschen ab 14 Jahren.

Militarismus und Männlichkeit weiterlesen

Museumsbegleiter und Mittelalterratgeber: Das Mittelalter Mit-Mach-Buch

Cover Mittelalter-Mit-Mach-Buch

Das Mittelalter Mit-Mach-Buch ist explizit in Kooperation mit dem GRASSI Museum in Leipzig entstanden. Dementsprechend versucht es, Lokalgeschichte aufzugreifen, gleichzeitig aber geschlechtergerecht aufzutreten und möglichst viel mittelalterliche Erlebniswelt für Kinder zu bieten. Dafür werden unterschiedlichste Spiel- und Erzählmethoden miteinander vermischt, Sticker und ein Plakat kommen genauso zum Einsatz wie Comics und direkte Ansprache.

Museumsbegleiter und Mittelalterratgeber: Das Mittelalter Mit-Mach-Buch weiterlesen

#lbm19 – Nachlese zur Buchmesse in Leipzig

Messestand Diogenes

„Si tanste for Glük“ – die Leipziger Buchkinder (http://www.buki-leipzig.de) waren mal wieder ein besonders großes Highlight meines Messebesuches. Menschen beim Kreativsein zuzuschauen, ist einfach ein Gewinn und es bleibt nach wie vor toll, dass die Leipziger gerade junger Kreativität einen solch großen Raum geben.

#lbm19 – Nachlese zur Buchmesse in Leipzig weiterlesen

“Am Anfang steht die Recherche”. Johannes Herwig im Interview über “Bis die Sterne zittern”

Portrait Johannes Herwig

Ich habe “Bis die Sterne zittern” ja schon sehr begeistert in diesem Blog gesprochen (zur Rezension geht es hier). Umso mehr habe ich mich gefreut, dass der Autor Johannes Herwig bereit war, mir ein Interview zu geben. Speziell wollte ich mehr darüber erfahren, wie er mit dem historischen Stoff umgegangen ist und wie er die Reaktionen seiner Leser*innen erlebt.

“Am Anfang steht die Recherche”. Johannes Herwig im Interview über “Bis die Sterne zittern” weiterlesen