Aus Tschechien in die BRD

Martin Dolejš erinnert sich in „Im Land der weißen Schokolade“

Cover "Im Land der weißen Schokolade"
c Magellan

Martin ist hin- und hergerissen. Zwischen seinen Kumpels und seinem Schwarm. Zwischen Cool-Sein-Wollen, aber irgendwie nicht-Mutig-Genug-Sein – so weit, so normal jugendlich. Aber in Martins Fall liegt die Sache noch ein bisschen komplizierter. Denn Martin lebt in der Tschechoslowakei im Jahr 1980 und seine Eltern haben ihm soeben verkündet, dass sie fliehen möchten. Martin Dolejš berichtet in „Im Land der weißen Schokolade“ für Menschen ab 11 Jahren autobiografisch über die Flucht in „den Westen“. Der Spannungsbogen dabei ist gigantisch, denn gleich im ersten Kapitel erfahren wir, dass der ursprüngliche Plan an der Grenze komplett schief geht – um dann in eine Rückblende zu geraten, die uns zurück in die Tschechoslowakei bringt.

Aus Tschechien in die BRD weiterlesen