Graue Vorzeit mal in bunt: „Wie man ein Mammut jagt“ erklärt die Vor- und Frühgeschichte

Cover c Seemanns Bilderbande

Im Interview mit Katharina Ebinger (hier im Blog) von Thienemann kam heraus, dass es relativ wenig Kinderbücher zur Frühgeschichte gibt. Darum habe ich mir eines der wenigen Beispiele gleich mal genauer angeschaut: Wie schon beim hier rezensierten Mittelalter-Mit-Mach-Buch hat Seemanns Bilderbande mit einem Museum, in diesem Fall dem Berliner Museum für Vor- und Frühgeschichte, kooperiert. Bernhard Heeb, Kathrin Buchmann und Silvia Nettekoven führen mit „Wie man ein Mammut jagt“ Menschen ab 8 Jahren in die Vor- und Frühgeschichte ein.

Der Text geht dabei chronologisch vor. Auf jeder Doppelseite sind sowohl größere Illustrationspanoramen, die die Vegetation beschreiben, wie auch einzelnen Detailillustrationen. So entsteht ein dichtes Anschauungsmaterial, das die Texte bereichert und die Möglichkeit für eigene Entdeckungen liefert.

Schwierige Orientierung

Allerdings fehlt es gelegentlich an Einordnung. Irritierend ist zum Beispiel, dass die zeitliche Verortung mit „vor heute“ beginnt, um später mit „vor Christus“ weiterzumachen. – Überhaupt hätte sich ein zusammenfassender Zeitstrahl, der das Buch verknüpft und schnelles Nachblättern zu bestimmten Einzelheiten strukturiert, gelohnt. Ähnlich vage bleibt auch die räumliche Verortung. Karten hätten hier die Orientierung erleichtern können, genauso wie ein Glossar zum Schluss.

Dichte Infos zur Ur- und Frühgeschichte

Dennoch liefert das Buch tolle Informationen und lässt Lebenswirklichkeiten begreifen und bisher Gewusstes in Frage stellen – so tragen wir zum Beispiel alle Genmaterial der Neandertaler in uns! Angesichts der dichten und spannenden Informationen, die das Buch liefert, ist es umso trauriger, dass so wenig Hinweise darauf erfolgen, wie die Autor*innen beziehungsweise die Wissenschaftler*innen eigentlich an ihre Ergebnisse kommen. Woher wissen sie, wie Schamanen in der späten Bronzezeit verehrt wurden, beispielsweise?

Fazit: „Wie man ein Mammut jagt“ ist ein spannendes und informatives, toll illustriertes Sachbuch zur Vor- und Frühgeschichte. Es regt jedoch wenig zum selbst Weiterdenken ein. Wer sich intensiver für das Thema interessiert, kann hier zwar erste Eindrücke gewinnen, muss danach aber selbst weiter auf die Suche gehen.

Gestaltung 5/5
Sprache 4/5
Didaktik 3/5
weiterführende Tipps 0/5
Handlung 4/5

Bernhard Heeb, Kathrin Buchmann, Silvia Nettekoven: Wie man ein Mammut jagt. Eine Zeitreise in unsere Vor- und Frühgeschichte. Leipzig: E A. Seemanns Bilderbande 2017, herausgegeben für das Museum für Vor- und Frühgeschichte Berlin. Ab 8 Jahren. ISBN 978-3-86502-398-8. € 16,95.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.